Säntisstraße 35
88079 Kressbronn a. B.
Tel.: 07543 / 96140
Fax.: 07543 / 54459

Newsticker zum Wiederaufbau...


Freitag 29.07.2016

Die Woche neigt sich dem Ende zu, die Arbeit nicht.
Der provisorische Funkraum wurde im Kommandantenbüro eingerichtet, und erste Einsatzkleidung konnte frisch gewaschen wieder zurück geholt werden.
Durch eine Expresslieferung neuer Atemschutzmasken nähert sich die Einsatzbereitschaft Anfang nächster Woche in großen Schritten da z.B. auch der Türöffnungssatz wieder zusammen gestellt wurde.
Kurz vor Beginn der Probe des zweiten Zuges kam es zu einem Einsatz im Klettergarten in Kressbronn. Die Fachkräfte Absturzsicherung sowie die Führung der Feuerwehr rückten zur Unterstützung der Kräfte aus den umliegenden Wehren an. Nähere Infos zum Einsatz hier.
Nun freuen sich alle auf das Wochenende und hoffen dass sich eine Gelegenheit bietet ein wenig durchzuatmen.


Donnerstag 28.07.2016

Die Reinigung des Sozialbereiches sowie der Einsatzumkleide durch eine Fachfirma läuft auf vollen Touren. Die Stromversorgung ist ebenfalls wieder verfügbar.
Von der Leitstelle Bodensee wird eine provisorische Funkzentrale zur Verfügung gestellt.
Am Abend treffen mehrere Atemschutzgeräte aus der Kreisreserve des Bodenseekreises ein. Somit können die Fahrzeuge entsprechend bestückt werden.
Einige Kameraden fahren am Nachmittag nach Ulm, um bei Iveco-Magirus eine Drehleiter abzuholen.
Dank der Kameraden der Feuerwehr Ulm sowie der Firma Magirus ist die Leiter bereits bei Abholung mit einem Absturzsicherungssatz sowie einem Flaschenzug beladen.
Bereits am Abend findet die erste Feuerwehrprobe mit den neuen Löschfahrzeugen samt Drehleiter und Gerätschaften statt.


Die ersten drei Tage sind geschafft, es ist Zeit einmal zurück zu blicken und ein ganz ganz großes Danke an alle Unterstützer und Helfer auszusprechen - Es ist unglaublich wie viel Rückhalt uns von anderen Hilfsorganisationen und aus der Bevölkerung entgegen gebracht wurde.
Noch in der Nacht auf Montag wurden uns zum Beispiel die ersten Fahrzeuge aus ganz Süddeutschland angeboten.
Die Kameradschaft ist überwältigend!

Rückblick über die letzten Tage:


Mittwoch 27.07.2016

Stundenlang sortieren Kameraden alle Uniformen und bringen diese zum Reinigen zur Feuerwehr Friedrichshafen - bei der Menge an Kleidungsstücken tagelange Arbeit - Danke dass wir auf euch zählen können!
Bestellung der ersten Materialien mit dem Ziel, ab Montag den Grundschutz wieder selbst sicherstellen zu können.
Nachmittags ein erneutes Krisengespräch zwischen Verwaltung, Feuerwehr und Aufsicht.
Abends Ausbildung aller restlichen Maschinisten im "neuen Gerätehaus" Bauhof.

Großes Lob an an dieser Stelle an die Gemeindeverwaltung, die dem Thema höchste Priorität beigemessen hat und uns unterstüzt wo sie nur kann!


Dienstag 26.07.2016

Die Arbeit geht weiter, alles persönliche Hab und Gut wird ausgeräumt.
Abends werden 15 Maschinisten durch die Feuerwehr Tettnang auf deren LF 20/16 eingewiesen welches uns als Leihgabe ab sofort zur Verfügung steht.
Ein großes Dankeschön hierfür!
Erfreulich am Ende des Tages - der Gemeinderat mit Verwaltung beschließt in einer Sondersitzung die Beschaffung von 6 Fahrzeugen gemäß Feuerwehrbedarfsplan von 2015.
Ein Dank an dieser Stelle an die Kameraden aus Nonnenhorn die uns 8 Funkgeräte (2m) zur Verfügung gestellt hat.


Montag 25.07.2016

Es bleibt kaum Zeit den Schock zu verdauen und sich sammeln, bereits ab 8 Uhr stehen Krisensitzungen mit Feuerwehrführung und Gemeindeverwaltung an. Der Bauhof räumt die ersten Boxen für unsere Notunterkunft.
Noch am selben Abend stellt uns die Feuerwehr Lindau ein LF 8/6 der Wache West zur Verfügung - Vielen Dank hierfür!

Sonntag, 24.07.2016
Ein Großfeuer zerstört die Fahrzeughalle sowie alle darin befindlichen Fahrzeuge und Gerätschaften. Nähere Infos hier