Hauptübung 2018

10.11.2018, 14:00 Uhr

Zur jährlichen Hauptübung der Freiwilligen Feuerwehr Kressbronn konnte Moderator Matthias Binzler zahlreiche Interessierte am Samstag den 10. November am Rathausplatz begrüßen und fachkundig durch die Übung begleiten. Kurz nach 14 Uhr wurde der Alarm ausgelöst, wenig später treffen bereits die ersten Fahrzeuge mit Martinshorn und Blaulicht an der Einsatzstelle ein.

Allen voran war dies der in diesem Jahr neu angeschaffte Einsatzleitwagen. Dessen Führungsgruppe mit zwei Kameraden aus Langenargen unterstützt wurde.  Zunächst führt Einsatzleiter und Kommandant Peter Schlegel eine Lageerkundung durch um dann die weiteren Schritte einzuleiten.

Das Szenario ergibt, eine starke Rauchentwicklung aus dem Erdgeschoss des Nebengebäudes. Hier laufen aktuell die Bauarbeiten zur Erweiterung der Kinderbetreuung. Mehrere Bauarbeiter werden hier und in den Obergeschossen vermisst, wohin sich auch der Rauch ausgebreitet hatte.

Die Mannschaft des ersteintreffenden Löschfahrzeuges hatte die Aufgabe im Innenangriff unter Atemschutz die vermissten Arbeiter zu suchen und den Brand zu bekämpfen.

Weitere Kameraden der nach und nach eintreffenden Fahrzeuge suchten unter Atemschutz  schnellstmöglich das 1. Obergeschoss ab wo ebenfalls verletzte Personen vermutet wurden.  Der Wasservorrat der Fahrzeuge überbrückte die Zeit bis durch den GW-T eine leistungsfähige Doppelleitung von einem Hydrant in der Kirchstraße gelegt wurde. Die Aufgabe der Kressbronner Drehleiter war die Menschenrettung über das Baugerüst am 2. Obergeschoss.

Nachdem alle fünf vermissten Personen gerettet und an das DRK übergeben werden konnten wurde  das Gebäude mittels Überdruckbelüftung entraucht.  Anschließend gab der Einsatzleiter das Kommando „Wasser halt, zum Abmarsch fertig“.

Bei der Anschließenden Manöverkritik bestätigte der stellvertretende Kreisbrandmeister Peter Schörkhuber eine sehr gelungene und realitätsnahe Übung. Die Hauptkriterien wie z.B. eine zeitnahe Menschenrettung und das Erkennen der Lage und den daraus abgeleiteten Maßnahmen  wurden eindrucksvoll erfüllt.

Auch Bürgermeister Daniel Enzensperger war stolz auf seine Floriansjünger, die eine professionelle Übung gemeinsam mit dem DRK abgehalten haben. In seinen abschließenden Worten bedankte er sich besonders bei allen Ehrenamtsträgern für deren unermüdlichen Einsatz zum Wohle der Gemeinschaft.

Im Frühjahr 2019 wird in Kressbronn die nächste Grundausbildung stattfinden welche die Basis für den Einstieg in den Feuerwehrdienst darstellt. Interessierte Kressbronner Bürger sind herzlich eingeladen an einem Übungsabend der Feuerwehr Kressbronn vorbeizukommen oder sich unter www.Feuerwehr-Kressbronn.de zu informieren wo auch die Übungstermine unter der Rubrik „Dienstplan“ zu finden sind.

Für Jugendliche gibt es die Möglichkeit ab 10 Jahren Mitglied in der  Jugendfeuerwehr zu werden.  Hierzu sind Sie ebenfalls eingeladen an einem Übungsabend, der jeden Montag außerhalb der Schulferien ab 18.00 Uhr am Feuerwehrgerätehaus stattfindet vorbeizukommen.

    

< zurück