Die Jugendfeuerwehr

Was macht die Jugendfeuerwehr?

Die Jugendfeuerwehr dient in erster Linie zur Vorbereitung auf den Dienst in der Einsatzabteilung. Deswegen liegt der Schwerpunkt des Übungsgeschehens vor allem im Umgang mit Feuerwehrgeräten, -armaturen und dem Erlernen feuerwehrspezifischer Abläufe, wie z. B. Löschangriffen, leichter technischer Hilfeleistung oder den Grundlagen des Funkverkehrs. Des Weiteren werden den Jugendlichen Grundlagen, wie z. B. der Gebrauch von Feuerlöschern oder das Verhalten im Brandfall zu Hause, beigebracht.

Natürlich darf der Spaß auch nicht zu kurz kommen: Es finden neben Jugendfeuerwehrhütten oder Badeausflügen auch "lustige Proben" statt, in denen nicht das Feuerwehrwesen sondern der Spaß und der Zusammenhalt in der Gruppe gefördert werden sollen.

Ebenfalls gibt es im Jahresverlauf der Jugendfeuerwehr Veranstaltungen, bei denen die Jungfeuerwehrler das Erlernte unter Beweis stellen können. So findet ein Mal im Jahr die Jugendfeuerwehr-Hauptübung, zusammen mit den Jugendfeuerwehren Eriskirch und Langenargen, statt. Auch ein "Berufsfeuerwehrtag" steht auf dem Plan, bei dem sich die Jugendlichen 24 Stunden im Feuerwehrhaus aufhalten und dort feuerwehrtechnische Dienste und Einsätze abarbeiten müssen.

Wer oder was ist die Jugendfeuerwehr?

Die Jugendfeuerwehr Kressbronn ist eine Abteilung der Freiwilligen Feuerwehr Kressbronn und wurde 1994 gegründet.
Sie besteht zur Zeit aus 29 Jugendlichen im Alter von 10 bis 17 Jahren.

Braucht man besondere Voraussetzungen für die Jugendfeuerwehr?

Du solltest mindestens 10 Jahre alt sein, im Ortsgebiet Kressbronn wohnen und Spaß im Umgang mit anderen Jugendlichen haben.

Wann und wo finden die Jugendfeuerwehrproben statt?

Jeden Montag von 18.00 bis 19.30 Uhr am Feuerwehrhaus in der Säntisstraße. In den Schulferien (Baden-Württemberg) und an gesetzlichen Feiertagen (Baden-Württemberg) sind keine Proben.

An wen kann ich mich bei Fragen über die Jugendfeuerwehr wenden?

Jugendwart: Christian Schörkhuber
Stellv. Jugendwart: Robin Schröder, Lorenz Hepp